Galgo español

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das nächste Galgotreffen wird im Frühling 2020 stattfinden. Weitere Infos folgen zum gegebenen Zeitpunkt!
12.10.19: Infolge Auslandabwesenheit wird die Homepage erst ab 21. Oktober 2019 wieder aktualisiert.
Bis bald,
Herzlichst,  Dolores


Leben

mit Windhunden

News aus der Finca

Glückspilz Nr. 2 folgt! Soviel kann ich schon verraten, es wird wieder ein Galgo in die Schweiz kommen!

So Glückspilz Nr. 1 - Podenco Rhin
Nach der traurigen Nachricht von Lana wieder mal ein Lichtblick!
12.10.19: Dieser Junge. Dieser Blick ähnlich wie Luca hat sein für immer gefunden. Dieser Junge hat seinen Weg in mein Herz gefunden. Er hat gewackelt und gerüttelt und hat so hart versucht.....und er hat es geschafft.
Er wird nach Hause zu Mama Lone Enghave gehen, wo er für den Rest seines Lebens ruhig sein kann und geliebt wird. Er nimmt einen riesigen Teil meines Herzens mit sich aus vielen Gründen.
Für jetzt arbeiten wir am Transport, wenn er gehen kann.
Glückwunsch Lone.

Abreise von Inspire und Julian
12.10.19: Gestern wurde beide noch gebadet und auf die Reise vorbereitet. Wieder zwei, die ihre Familie gefunden haben.
Willkommen im neuen Leben.


Keine leichte Entscheidung für Charlotte
10.10.19/Charlotte: Schlaf war schwer zu finden durch die Nacht, viele Gedanken, die aus verschiedenen Gründen in meinem Kopf erschienen. Die Quarantäne Bay und dann die Sorgen um Zealnd sind gross.

Aber es gibt etwas anderes, wirklich hart, und ich mag es gar nicht, in dieser Position zu sein. Ich bin nicht Gott, und ich sollte keine Entscheidungen treffen müssen, aber ich weiß, dass es sein muss.

Ich, d.h. wir haben Galga Lana während der Zeit, die sie bei uns war, beobachtet. Ihre Probleme sind in ihrem Kopf, Schreien in ihren Kopf. Ich habe mit ihr so viel gearbeitet, wie sie mich lässt. Sie wurde mit klinischen Tipps behandelt, um zu sehen, ob das gegen ihr neurotisch Verhalten hilft. Und immer noch kein Frieden für dieses Mädchen. Selbst die Erhöhung der Dosis hat nicht geholfen.

Wir haben sie auch durch die Kamera in der Bay beobachtet. Während ihre Bay Freunde sich ausruhen, findet sie keine Ruhe, immer im Spiel kreisen, hatte keine Koordination, sie weiss nicht, was sie tut. Nicht für einen Moment kann sie noch sein. Sie schreit auch ohne ersichtlichen Grund laut, und ich weiß, dass ihr Kopf schwer ist.
Wir haben die klinischen Probleme durchgemacht und so wie es aussieht, hat es Flüssigkeit im Gehirn, das nicht behoben wereden kann. Sie lebt in ihrer eigenen Welt und nimmt die Umgebung nicht wahr.
Es ist einer der traurigsten Momente meiner Zeit, aber ich habe vor kurzem an sehr wenig anderes gedacht, aber was ich mir so sicher bin, dass sie verlangen würde, und was ich denke, dass ich höre, will sie nur Ruhe und Frieden.
Also fällt es auf mich, diese Entscheidung zu treffen, und ich lasse sie heute diesen Ort der Ruhe für immer finden.

Viele haben Lana getroffen und viele haben gesagt, wie traurig es ist, sie so zu sehen. Und ich fühle, dass es richtig ist, sie freizulassen und sie ruhen zu lassen.
Nun hat sie ihren Frieden für immer gefunden. Und für immer wird sie in unseren Herzen sein.
Es ist in der Tat ein trauriger Tag.
Lichter an, Kerzen brennen heute hell für Lana... um ihre Reise in den Frieden zu beleuchten.

PS: Auch wir haben Lana bei unserem letzten Besuch vor einigen Wochen kennen gelernt. Eine wunderschöne Galga, aber so traurig anzusehen, wie es ihr ging und wie sie immer im Kreis herumlief, ohne uns wahr zu nehmen. Es war so ein trauriger Anblick.

Kabu, Hermes und Zealand
09.10.19/Charlotte: Und so endlich finde ich die Kraft, über die 3 Musketiere und ihren klinischen Besuch zu schreiben.
Zuerst Kabu, sie bleibt bei ihrer Behandlung, Antibiotika für die hartnäckigen Bakterien. Aber ihr Spezialist bleibt hoffnungsvoll, da sie nur 2 Injektionen für diese Bakterien hatte und es ein langer Weg ist. Aber sie ist glücklich und macht es gut.
Zu Hermes: Juanmi hat ein bisschen mehr von dem Pad gestickt, das übrig bleibt, um vorwärts zu kommen. Aber wieder ist sein Prozess lang und es braucht einfach Zeit.

Zealand: Die härteren Nachrichten für mich zu schlucken ist Zealand. Es kann gut sein, dass wieder Nähte in der Wunde, die er hat, in 2 Wochen geschlossen sind. Aber wenn es nicht so ist, dann ist es klar, dass wir eine Entscheidung treffen müssen, die ich nicht will. Weil es etwas im Knochen gibt, das diese Gegend einfach nicht heilen lässt. Also wenn die 2 oder 3 Wochen vorbei sind, dann müssen wir eine schwere Entscheidung für Zealand treffen, die es sein wird, das Bein zu amputieren. Wir alle wissen, dass Stative es gut tun, aber es ist nicht das, was wir für niemanden wollten. Alles, was ich in der Zwischenzeit tun kann, ist beten für ein Wunder, dass es schließt und er mit 4 Pfoten nach Hause gehen kann, wie wir es für ihn so sehr wünschen. Aber wenn nicht,.. mehr hätte man nicht tun können.

Danke Mama Ariane für Verständnis und Geduld, die auf ihn mit 4 oder 3 Pfoten wartet.
Lichter an, Kerzen brennen hell für alle 3 Seelen. Für die komplette Heilung.
11.10.19: Morgen Welt...
Ich endete gestern, wie ich angefangen habe. Traurig. Aber ein Frieden regierte gestern und fast eine Erleichterung für ein Mädchen, das in ihrem eigenen Geist gefangen war. Heute verlassen Inspi und Julian die Finca.
Ich sehe mir diese schönen Gesichter Mariah und Totem an und weiß, dass ich einen weiteren Tag fortsetzen muss. Für sie.
Ein anstrengender Morgen voraus, da die 3 quarentine Bay Musketiere zum Spezialisten für die Änderungen und Revisionen der Verbände gingen. Zur gleichen Zeit wie Inspi und Julian am Start.
Und heute Abend gehen Dioni, Neizan und ich nach Holland um die Finca Familie zu sehen und den Event zu besuchen.

Update zu Hermes, Kabu und Zealand
11.10.19: So die Nachrichten der 3 Musketiere sind gut.
Juanmi ist glücklich mit Zealand, was super ist und was Mama Ariane Labarque sicher sehr freut.
Mit Hermes ist er auch sehr zufrieden und Kabu hat ihren Verband entfernt.Die Wunde schließt, aber es braucht noch ein wenig Zeit.


Die traurige Geschichte von Hermes - es ist ja NUR ein Galgo!!!!!!!!

16.08.19: Charlotte bekam ein Anruf von einer Frau, die sagte, dass ein verletzter Galgo in einem Gebiet in der Nähe von Sevilla gesehen wurde. Niemand habe reagiert, selbst die Polizei machte nichts - es ist ja nur ein Galgo!!!!! Die Frau gab nicht auf und rief Charlotte an. Sofort hat Charlotte reagiert und wendete sich an Rosa und Miguel, die den Galgo einfangen konnten und warteten bis Dioni in holen konnte. Als Hermes Charlotte sah, hat er - trotz seinen immensen Schmerzen - "geschwenzelt". Der Galgo heisst HERMES.

Mir fehlen die Worte. Die Bilder sagen alles aus:
Hermes ist jetzt in der Finca-Klinik (Gott sei Dank gibt es diese Klinik). Rosa hat die Erstversorgung gemacht. Man nimmt an, dass dieser Galgo in eine Falle geraten ist. Zwei Drittel des Fusses am Hinterbein fehlen. Was muss dieser arme Kerl für grausame Schmerzen haben. Er hat viel Blut verloren, bekommt nun Schmerzmittel und Antibiotika. Am Montag um 09.00 Uhr wird Carlos, der Spezialist, ihn ansehen.



Zuhause gesucht!

Die nachfolgenden Galgos sind zur Zeit in der Auffangstation von Charlotte in der Nähe von Malaga. Sie alle wünschen sich ein liebevolles Zuhause.

Einige der Hunde sind bei ihr noch in der Rehabilitation d.h. je nach Zustand des Hundes noch nicht vermittelbar, dass kann sich aber jederzeit ändern.

Wenn Sie sich für einen dieser Hunde interessieren, bitte melden Sie sich bei mir:
Dolores Tobler +41 (0) 79 512 84 20

Für Infos und weitere Bilder zu den einzelnen Hunden bitte auf Bild klicken!


Charlotte beschreibt ihre Galgos nach "ihrem Gefühl" und es ist nicht immer einfach, dies sinngemäss zu übersetzen. Gerne bin ich aber bereit, die Charaktereigenschaften des jeweiligen Galgos anzufragen.


Lina/Reha


Natascha


Hermes/Reha

Teilpatin:
Doris Boesch

Atlas/Reha

geht nicht zu Katzen


Christian (Tian)

Teilpatin:
Vera Bicanin


Totem/Reha


Ninja/Reha


Harvey/Reha

Teilpaten: Julie Zäch u. Jürg Schall


Merel

Teilpatin:

Petra Gerber


Saigo/Reha

Adan/Reha Galgomix

Azai/Reha

Teilpatin:
Brigitta Boldini


Shanti

Teilpatin:
Edith Probst

Alo/Reha

Teilpaten:
Juliana Dind
Barbara
David-Peischl

Kalila/Reha

Teilpate:
Christian Petz

Noor


Azaria/Reha


Camelot/Reha

LM positiv


Walker/Reha

LM positiv

Puzzle

Teilpaten:
Tatjana W.
Rösly W.


Zina

(in lifetime 112 Carlota galgos care)
Teilpaten:
Jana und Domenik
Teilpatin:
Daniela Vassanelli

Jordan


Cerezo

Teilpatin:

Corina Ludwig

Imperial/Reha

Teilpatin:

Simone Zanetti


Blessing

Eloisa

(for Adoption Europe only)
Teilpatin:
Brigitta Boldini

Melina/Reha


Reservierte Galgos bei Charlotte:

Zealand/Reha

reserviert für
Ariane Labarque

Kabu/Reha

reserviert für

Wally Lacey, USA

Teilpatin:
Maya Steinberger

Kendra

reserviert

für Holland

Teilpaten: Julie Zäch und Jürg Schall

Celeste

reserviert für
Wina Vanloffelt
Galgobaby Nirvana
res. d.h wird adoptiert von Rosa und Seb


Mariah

reserviert für Canada (SisterGroup)


Evie/Reha (Galgamix)

reserviert für Canada (SisterGroup)

Teilpatin:

Melanie Unternährer

Nimbus

reserviert für Canada (SisterGroup)
Teilpatin:
Doris Boesch

Arel

reserviert für
Bets van Roon,
Holland

Kazuki (Kazu)

reserviert für Lauren, USA

Rhin (Podenco)

reserviert für Lone Enghave
Teilpaten: Julie Zäch u. Jürg Schall



Finca-Klinik (medical station) - der Traum von Charlotte wurde wahr!!!!
10.09.19: Bald ist es ein Jahr her, als beim Galgotreffen der Traum von Charlotte vorgestellt wurde. Dank der grosszügigen Spende der Dariana-Stiftung konnte der Grundstein gelegt und mit dem Bau des Containers begonnen werden. Heute ist die Klinik in Betrieb und Rosa, die Tierärztin, kann viele Untersuchungen und Eingriffe vornehmen. Das spart viel Zeit und ist eine grosse Hilfe für Charlotte. So kann so vielen Galgos vor Ort geholfen werden.

Charlotte möchte Euch Sponsoren und Teilpaten nochmals von ganzem Herzen DANKE sagen. Ohne Eure Unterstützung wäre das nicht möglich gewesen.

Ich denke, die aktuellen Bilder sagen alles aus..... Unglaublich, was sie in dieser Zeit alles geschafft haben.
Danke auch an Dioni und seine Helfer, die so tatkräftig mitgewirkt haben.


Besuch bei Charlotte - unvergessliche Momente im August/Sept. 2019
... bitte anklicken!
Unsere Reise nach Malaga vom 23. bis und mit 27. Februar 2019




Bericht in der Zeitschrift "Tierwelt" vom 5.09.19
Eine Journalistin hat mich kürzlich angefragt und gesagt, sie möchte gerne IHRE Geschichte über die Galgos schreiben. Beat, mein Mann Ruedi und ich haben sie dann mit unseren Galgos getroffen. In ihrem Bericht jedoch gab es ein Missverständnis, Charlotte ist keine Tierärztin. Leider konnten wir das Manuskript vorher nicht lesen.

Hilfe für die Ausrangierten
Lust auf schöne Windhundbilder?
Für weitere Infos bitte auf Bild klicken!
(30% vom Erlös der Bilder würden an Charlotte gespendet!)
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü